Flexibel, unkompliziert und zuverlässig.
Unsere Leistungen für private Haushalte.

Ihr Professioneller Partner für die Landwirtschaft!

Biologische Unkrautbekämpfung:
100% ohne Chemie.

Unsere Leistungen > Landwirtschaft > Abwasser-Substrat

Abwasser-Substrat

Ablauf der landwirtschaftlichen Klärschlammverwertung

Grundsätzlich wird nur unbelasteter Klärschlamm eingesetzt, welcher als Düngemittel gemäß Düngemittelgesetz zugelassen ist.
 

  1. Aufnahme der Flurstücke gemäß Flurstückskataster. Ausschluß von Sperrbereichen (Wasserschutzzonen I und II; Uferrandstreifen; Dauergrünland; Gemüse- u.Obstanbauflächen; Flächen mit pH < 4,5 und P2O5 in Versorgungsstufe E; Flächen, auf welchen innerhalb der letzten drei Jahre Presswasser eingesetzt wurde, gesetzliche Sperrfristen)
  2. Ziehung der Bodenproben durch staatlich zugelassene Bodenprobennehmer
  3. Analyse der Bodenproben durch staatlich zugelassene Labore
  4. Beantragung der Klärschlammdüngung gemäß Klärschlammverordnung in Abstimmung mit Landwirt und Klärwerkbetreibern,
  5. Berücksichtigung von Fruchtfolge, Vegetation, Nährstoffbedarf (Düngeverordnung) und geografischen Besonderheiten
  6. Zustimmung durch die zuständige Kontrollbehörde (SGDN, LK Saarbrücken, Landesumweltamt für das Saarland)
  7. Anlieferung an Feldrand
  8. Ausbringung mit Spezialstreuern
  9. Vollzugsmeldung an die Kontrollbehörde
  10. Dokumentation einschließlich Nährstoffberechnung und Düngeempfehlungund
  11. Führen eines vereinfachten Flächenkatasters (Schlagkartei)

Für die Organisation der Ausbringung wird Ihr Zugang zum FLOrlp benötigt. Mitglieder mit Betrieb oder Flächen im Saarland können ebenfalls Abwasser-Substrat als Düngemittel nutzen, kontaktieren Sie uns bei Interesse.

Rahmenbedingungen einer ordnungsgemäßen landwirtschaftlichen Klärschlammverwertung

  • Angestrebte Kreislaufwirtschaft (Kreislaufwirtschaftsgesetz)
  • Düngung von landwirtschaftlichen Ackerflächen auf denen ein Nährstoffbedarf vorhanden ist oder entsteht (Auf- bzw. Entzugsdüngung)
  • Eingebaute Sicherheiten innerhalb der landwirtschaftlichen Klärschlammverwertung
  • Regelmäßige Analysen alle (4-6 Monate) des Klärschlammes nach AbfKlärV:
  • Ordnungsgemäße Zwischenlagerung
  • Fachgerechter Transport
  • Fachgerechte Ausbringung
  • Beaufsichtigung durch Kontrollbehörde

Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema

Horst Ulrich vom Maschinenring Hunsrück
Horst Ulrich

MR Hunsrück GmbH
Betriebsleiter, Sekundärrohstoffe

Tel: 06761-9603014

E-Mail: hulrich@mr-hunsrueck.de

Maschinenring
Hunsrück

Geschäftsstelle Simmern
Johann-Philipp-Reis-Straße 5
55469 Simmern

Telefon 06761 / 960300
Fax 06761 / 970102
info@mr-hunsrueck.de

Außenstelle Birkenfeld
Friedrich-August-Str. 30
55765 Birkenfeld

Telefon 06782 / 988 722 - 0
Fax 06782 / 988 722 - 99
info@mr-hunsrueck.de

 

Öffnungszeiten

Montags bis Donnerstags
von 8:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr

Freitags
von 8:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 15:00 Uhr

News

Warten auf den Kran

Flatterband gespannt, Gerüst gestellt, Gewichte da - wir warten auf den Kran.

Mehr >>

Graben für Versorgungsleitungen gezogen

Plan B für Versorgungsleitungen wird umgesetzt.

Mehr >>

Das Fundament ist fest

Der Estrich hat gebunden, die Schaltafeln sind entfernt und die Aufräumarbeiten laufen.

Mehr >>